Bringt bei Endometriose eine Therapie mit Dienogest nicht den gewünschten Behandlungserfolg, gibt es einige hormonelle Zweitlinientherapien. Erst seit kurzem ist dafür auch das Kombinationsarzneimittel Ryeqo mit dem GnRH-Rezeptorantagonisten Relugolix zugelassen. Wann ist Relugolix bei Endometriose geeignet und wann nicht? Und was unterscheidet Gonadotropin-releasing-Hormon-Analoga von GnRH-Rezeptorantagonisten?

zum Aktuelles (extern)