Kürzlich wurden die abschließenden Ergebnisse der britischen VROOM-Studie  publiziert. Demnach führte eine zweiwöchige Methotrexat-Pause nach COVID-19-Booster-Impfung bei Patienten mit entzündlichen Erkrankungen zu einer verstärkten Antikörperantwort im Vergleich zur Fortführung der Methotrexat-Therapie. Auch etwa sechs Monate nach der Impfung konnte eine verstärkte Immunantwort durch die MTX-Pause nachgewiesen werden. Vor einer generellen Empfehlung zur Pause warnen die Autoren aber. 

zum Aktuelles (extern)