Zur Behandlung von Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden sind Antazida wie Talcid® seit langem bewährt. Das Schichtgitter-Antazidum besteht aus dem Wirkstoff Hydrotalcit, der überschüssige Magensäure neutralisiert und Beschwerden wie Brennen und Schmerzen in der Speiseröhre, Oberbauchbeschwerden oder Magendruck entgegenwirkt.

Wie ist Hydrotalcit aufgebaut?

Hydrotalcit hat eine magensäurebindende und mukosaprotektive Wirkung, die vor allem durch den speziellen Aufbau des Wirkstoffes zustande kommt: In einer sandwichartigen Struktur wechseln sich Schichten von Aluminium- und Magnesiumhydroxid-Ionen und Schichten, die Carbonat-Ionen und Wasser enthalten, ab. Die stabile Schichtgitter-Struktur ermöglicht eine optimale, kalkulierbare und auch langandauernde Neutralisation überschüssiger Säure.

Wie wirkt Hydrotalcit?

Der Talcid®-Wirkstoff Hydrotalcit entfaltet nach der Einnahme sehr schnell seine Wirkung: In Abhängigkeit vom pH-Wert werden Aluminium- und Magnesiumhydroxid-Ionen aus dem Schichtgitter gelöst und neutralisieren die Säure. Das Besondere an diesem Vorgang: Je mehr Magensäure bereits neutralisiert wurde, desto mehr sinkt die Löslichkeit von Hydrotalcit. Bei einem therapeutisch günstigen pH-Wert von 4,5 kommt der Prozess schließlich zum Stopp. Das Schichtgitter reagiert sozusagen selbstständig auf den Säuregehalt und kann diesen somit für eine längere Zeit im optimalen Bereich halten. Damit ist gesichert, dass die Magensäure als Verdauungshelfer ausreichend sauer bleibt. Sollte der Körper wieder zu viel Magensäure produzieren und der pH-Wert wieder absinken, entfaltet der Wirkstoff erneut seine Wirkung.

Was der Talcid®-Wirkstoff u.a. sonst noch kann

  • Im Zwölffingerdarm ist Gallensäure z.B. für die Fettverdauung unerlässlich, im Magen hat sie allerdings nichts zu suchen, denn sie reizt die Schleimhaut. Gelangt sie durch einen Reflux über den Magen in die Speiseröhre, kann sie auch dort schädigend auf die Schleimhaut einwirken. Kommt doch einmal Gallensäure in den Magen, kann Hydrotalcit diese im sauren Milieu des Magens wirksam binden.
  • Ein weiterer Vorteil von Hydrotalcit ist, dass es für eine gute Durchblutung der Magenschleimhaut sorgt, gleichzeitig die Bildung der schützenden Schleimschicht anregt und die Zellerneuerung fördert. Denn der Wirkstoff stimuliert die lokale Prostaglandin E2 (PGE2)-Produktion in der Magenschleimhaut. Das ist besonders dann gut, wenn gängige Schmerzmittel durch ihre Nebenwirkungen die Bildung der Prostaglandine hemmen. Insgesamt stärkt Talcid® regenerierende körpereigene Mechanismen der Magen- und Speiseröhrenschleimhaut.
  • Talcid® fördert die Bildung von natürlichen, schleimhautschützenden Substanzen, wodurch die Magen- und Speiseröhrenschleimhaut widerstandsfähiger gegen Noxen wie Alkohol, NSAR und Säure wird.
  • Wenn der Magen sauer wird, ist das Eiweiß spaltende Verdauungsenzym Pepsin besonders aktiv. Talcid® hemmt das Enzym durch die pH-Wert-Anhebung, ohne dabei die Eiweißverdauung zu stören.

Vorteile von Hydrotalcit gegenüber Säureblockern

Weil Hydrotalcit die überschüssige Magensäure schnell neutralisiert, wirkt Talcid® unmittelbar nach der Einnahme. Andere Arzneimittel wie Säureblocker müssen dagegen zuerst vom Blut aufgenommen werden und benötigen etwas mehr Zeit, bis sie ihre Wirkung entfalten können. Zudem kann Talcid® mehrmals täglich nach Bedarf eingenommen werden.

Talcid® – als Liquid und als Kautablette verfügbar

Hydrotalcit, der Wirkstoff von Talcid®, steht als Kautablette oder Liquid-Formulierung zur Verfügung. Während die Kautablette sofort zerfällt, nicht klebt und angenehm nach Pfefferminz schmeckt, besitzt die Liquid-Variante besonders günstige Fließeigenschaften. Sie ist sofort einnahmebereit, kleidet die empfindliche Speiseröhre optimal aus und sorgt für eine schnelle Linderung der säurebedingten Beschwerden.

Gewinnspiel

Vielen Dank für das Interesse! Das Gewinnspiel ist beendet.


Talcid® Kautabletten, Talcid® Liquid
Wirkstoff: Hydrotalcit Zusammensetzung: 1 Kautablette Talcid enthält: Wirkstoff: 500 mg Hydrotalcit, sonstige Bestandteile: Mannitol, Maisstärke, Magnesiumstearat, Saccharin-Natrium, Aromastoffe. 10 ml Talcid Liquid (1 Portionsbeutel) enthalten: Wirkstoff: 1000 mg Hydrotalcit, sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Carmellose-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, Bentonit, Zimtöl, Saccharin-Natrium, Aromastoff. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni); Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Hydrotalcit oder einen der sonstigen Bestandteile. Schwere Nierenfunktionsstörungen, Myasthenia gravis und Hypophosphatämie. Bei eingeschränkter Nierenfunktion nur unter ärztlicher Kontrolle des Serumspiegels von Magnesium und Aluminium. Nebenwirkungen: Magen-Darm-Trakt: Bei hoher Dosierung kann es zu Verstopfung, breiigem, bishin zu dünnflüssigem Stuhl und erhöhter Stuhlfrequenz sowie Erbrechen kommen. Blut: Bei Niereninsuffizienz und langfristiger Einnahme hoher Dosen kann es zu Hypermagnesiämie, Aluminiumeinlagerung vor allem in das Nerven- und Knochen-gewebe und zur Phosphatverarmung kommen. Immunsystem: Allergische Reaktionen sind möglich. Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland, Stand: 11/2014