Kommunikation in der Apotheke hat viele Herausforderungen: Kunden müssen kompetent beraten werden, Produkte wollen erklärt sein und letztlich sollen sich alle Beteiligten wohl fühlen. Dabei kommt es häufig auf einzelne Formulierungen an, erklärt Kommunikationscoach Wolfgang Bucke im Interview.

Der Apotheker und Kommunikationscoach geht im Video-Interview auf die häufigsten „Kommunikations-Sünden“ ein und gibt praktische Tipps, durch welche Formulierungen Sie ersetzt werden können. Dazu gehören allgemeine Hinweise wie zum Beispiel der, auf das Wort „aber“ zu verzichten, da dieses unbewussten Widerstand weckt. Apothekentypische Situationen wie die, dass ein Produkt nicht vorrätig ist, sollten hingegen keine kommunikative Herausforderung sein – oder? Und warum sollte sich ein Kunde aufgrund einer Empfehlung plötzlich als Versuchskanichen empfinden? Und zum Schluss die große Preisfrage: Wie kann ich den Abverkauf fördern? All diese Themen und mehr werden in diesem etwas über 10-minütigen Interview behandelt.

Unser Interviewpartner

Dr. Wolfgang Bucke, apothetris Personalentwicklung
Apotheker Dr. Wolfgang E. Bucke
Der Berater, Trainer und Coach für Apotheken arbeitet deutschlandweit mit Apotheken, Pharmaherstellern und Großhändlern zusammen und berät diese zu Verkauf und Beratung, Personalentwicklung und Umsatzverbesserung.
Mehr Infos auf apothetris.de

Video: Kommunikation in der Apotheke

Das Video gibt es hier, die Liste mit den häufigsten Kommunikationssünden weiter unten zum Download.

 

Kommunikation in der Apotheke – dein Feedback?

Wie hat dir unser Seminar gefallen? Gib uns hier direkt dein Feedback!

Download