Aktuelle Branchennews


Evolutionsforscher mit Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet

Den Nobelpreis im Fachbereich Medizin 2022 erhält der schwedische Paläogenetiker Professor Dr. Svante Pääbo. Breite Bekanntheit erlangte er durch die Sequenzierung wichtiger prähistorischer Genome, darunter das Genom des Neandertalers und das Genom eines Denisova-Menschen.

zum Artikel (extern)

L-Thyroxin: Am Morgen vor der Blutentnahme pausieren?

Patienten, die Schilddrüsenhormone einnehmen, müssen ihre Blutwerte regelmäßig kontrollieren lassen. Vor allem in der Einstellungsphase und bei Dosisumstellungen wird geraten, die TSH-Serumkonzentration regelmäßig zu überprüfen. Doch welcher Abstand zwischen Dosisanpassung und Kontrolle ist sinnvoll? Und warum sollte man am Morgen vor der Blutentnahme die Einnahme pausieren?

zum Artikel (extern)

Schilddrüsenhormone können kardiovaskuläre Mortalität erhöhen

Bluthochdruck, Diabetes und Rauchen sind als kardiovaskuläre Risikofaktoren bekannt. Daneben gibt es aber noch weitere, an die man nicht unbedingt zuallererst denkt, zum Beispiel Schilddrüsenerkrankungen und ­damit assoziierte Wirkungen von Schilddrüsenhormonen auf das Herz-Kreislauf-System.

zum Artikel (extern)

Phytos aus der Drogerie so gut wie aus der Apotheke?

Gibt es da nicht auch was Pflanzliches? Diese Frage hört man in der Apotheke oft. Fast genauso oft wie die, warum ein scheinbar vergleichbares Präparat im Drogeriemarkt günstiger zu haben ist. Sie wollen Antworten? Um diese und andere Fragen im Zusammenhang mit Phytopharmaka geht es beim Phytogipfel, einem digitalen Fortbildungsprogramm für PTA und Approbierte, das am 1. Oktober startet. 

zum Artikel (extern)

Hilft die Corticoid-Spritze bei akutem Hörsturz?

Die Wirksamkeit einer systemischen Corticoid-Therapie bei einem Hörsturz ist umstritten. Zunehmend wird jetzt auf eine intratympanale Corticoid-Injektion gesetzt. Doch ist die wirklich besser? Die Cochrane-Gruppe „Ear Nose Throat“ (ENT) hat vor diesem Hintergrund in einem Review im Juli 2022 entsprechende Studiendaten ausgewertet.

zum Artikel (extern)

COVID-19: Myokarditis nach Impfung könnte vorübergehende Autoimmunreaktion sein

Homburg/Saar – Die Myokarditiden, zu denen es in seltenen Fällen und bevorzugt nach der 2. Dosis eines mRNA-Impfstoffs kommt, könnte immunologische Ursachen haben. Nach einer Publikation im New England Journal of Medicine (2022; DOI: 10.1056/NEJMc2205667) haben viele Patienten Autoantikörper im Blut, die einen endogenen Interleukin-Rezeptorantagonisten (IL-1RA) hemmen.

zum Artikel (extern)

Migräne – kann man gegen Gerüche desensibilisieren?

Neben Licht und Geräuschen können auch Gerüche Migräne-Patient:innen belasten. Eine neue Studie legt nahe, dass manche dauerhaft geruchsempfindlich sind – auch zwischen den Migräne-Attacken. Damit könnten sich neue Therapiemöglichkeiten eröffnen.

zum Artikel (extern)

Erhöhtes Schlaganfallrisiko bei Endometriose

Das Schlaganfallrisiko ist für Frauen mit Endometriose um 34 Prozent erhöht. Aus diesem Grund raten Expert:innen den Betroffenen zu einer primären kardiovaskulären Prävention.

zum Artikel (extern)