fbpx

Aktuelles-Kategorie: Medizin


Medizin, Pharmazie
Windpocken – eine oft unterschätzte Kinderkrankheit

Windpocken, auch Varizellen genannt, gehören zu den häufigsten Kinderkrankheiten. Sie sind äußerst ansteckend und weltweit verbreitet. Wie hoch die Zahlen der Windpockenerkrankungen eigentlich sind, wissen wir erst seit Einführung der Meldepflicht in 2013.1 Im vergangenen Jahr gab es beispielsweise alleine in Deutschland über 23.000 gemeldete Fälle. Auch 2014 waren es mehr als 22.000. Im Vergleich dazu: 2015 infizierten sich knapp 2.500 Menschen hierzulande mit Masern und etwa 9.000 mit Keuchhusten.2 Viele glauben immer noch, Windpocken seien eine harmlose Kinderkrankheit. Doch der Krankheitsverlauf ist nicht nur unangenehm, sondern auch mit möglichen Komplikationen verbunden – und könnte mit einer seit 2004 empfohlenen Impfung verhindert werden.

zum Aktuelles (extern)

Interview, Medizin, Pharmazie
Aufklärungsfilm zu Rotavirus-Infektionen: Interview mit Kinder- und Jugendarzt Dr. Michael Horn

Nasskalte Temperaturen, kräftige Niederschläge, geschlossene und aufgeheizte Räume – im Winter fühlen sich Viren so richtig wohl. Da das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern noch nicht gänzlich ausgereift ist, sind diese besonders anfällig. In der kalten Jahreszeit steigt auch das Risiko einer Infektion mit Rotaviren – vor allem in KiTas und Krabbelgruppen. Das Robert Koch-Institut meldete für das Jahr 2017 etwa 37.000 Rotavirus-Fälle in Deutschland.

zum Aktuelles (extern)

Medizin, Pharmazie, Schwangerschaft
Ondansetron (Oktober 2019)

Embryotox informiert: Am 1.10. wurde ein Rote-Hand-Brief zur Anwendung von Ondansetron in der Schwangerschaft veröffentlicht (siehe https://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/20191001.pdf). Die Ergebnisse der o.g. Studie sind in unsere Risikobewertung eingegangen.

 

zum Aktuelles (extern)

Medizin
Nobelpreis für Medizin: Wenn Zellen außer Atem kommen

Sauerstoff ist lebensnotwendig, sein Fehlen fordert Zellen heraus. Die in diesem Jahr gekürten Nobelpreisträger haben aufgedeckt, wie Zellen die Sauerstoffverfügbarkeit wahrnehmen.

zum Aktuelles (extern)

Medizin, Pharmazie
Wie gut schützte die Grippeimpfung 2018/19?

Das Robert Koch-Institut hat die letzte Grippesaison ausgewertet – mit Spannung wird immer die Wirksamkeit der saisonalen Vakzine erwartet: Sie war zumindest besser als in der Vorjahressaison 2017/18. „Die Wirksamkeit gegen eine Influenza A(H1N1)pdm09-Erkrankung war hoch, während gegen eine Influenza A(H3N2)-Erkrankung keine Wirksamkeit gezeigt werden konnte“, erklärt das RKI. Warum schützte die Grippeimpfung nicht vor Influenza A(H3N2)? Die Ei-Adaption bei der Impfstoffproduktion könnte hier eine Rolle spielen.

zum Aktuelles (extern)

Forschung, Medizin, Pharmazie
Steckt im grünen Tee ein Wirkstoff gegen Antibiotikaresistenz?

Eine gesundheitsfördernde Wirkung wird dem grünen Tee schon seit längerer Zeit nachgesagt. Dass er aber im Kampf gegen Antibiotika-resistente Bakterien helfen kann, ist eine neue Erkenntnis von DZIF-Wissenschaftlern an der Uniklinik Köln und Wissenschaftlern der University of Surrey. Sie haben ein natürliches Antioxidans im Tee entdeckt, das multiresistente Pseudomonas aeruginosa Bakterien in einer Studie angreifbarer machte.

zum Aktuelles (extern)

Medizin
RKI-Ratgeber zu Mumps

Das Robert Koch-Institut hat seinen Ratgeber zu Mumps grundlegend über­arbeitet und im Epi­de­mio­logischen Bulletin 38/2019 veröffentlicht. Typischerweise ist die Mumps-Erkrankung durch eine schmerz­hafte ent­zünd­liche Schwellung der Ohr­speichel­drüse gekenn­zeichnet. Eine häufige Kompli­kation beim jugendlichen oder erwachsenen Mann ist die Hodenent­zündung, bei Frauen eine Ent­zündung der Brustdrüse.

zum Aktuelles (extern)

Medizin, Pharmazie
Virusnachweis erspart jedem dritten Kind das Antibiotikum

Bei Kindern mit Fieber unbekannter Ursache ist eine Viruserkrankung weitaus wahrscheinlicher als eine schwere bakterielle Infektion. Trotzdem erhielten mehr als 60 Prozent der Patienten in einer Schweizer Studie eine Antibiotikatherapie. Einfache Labortests könnten hier mehr Klarheit schaffen.

zum Aktuelles (extern)